DGÄ
Wer Interesse an Ästhetik im deutschsprachigen Raum hat, ist eingeladen, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik zu werden. Die Gesellschaft fördert und vernetzt Aktivitäten in diesem Bereich. Sie ist keiner speziellen philosophischen Richtung verpflichtet, sondern widmet sich dem gesamten, in die Kunst-, Medien- und Kulturwissenschaften ausgreifenden Spektrum ästhetischer Theoriebildung.

Aktuell

cover Allesch Fechner

Neuerscheinung

Fechner

Vorschule der Ästhetik

Christian G. Allesch

Berlin, Heidelberg: Springer 2018

Ikonische Grenzverlaeufe_Cover

Neuerscheinung

Ikonische Grenzverläufe

Szenarien des Eigenen, Anderen und Fremden im Bild

Martina Sauer (Hg.)

Tübingen: IMAGE | Ausgabe 28 | Themenheft Ikonische Grenzverläufe | 07/2018 2018

Goppelsroeder Muedigkeit

Neuerscheinung

Aisthetik der Müdigkeit

Fabian Goppelsröder

Zürich: Diaphanes 2018

s21921482_2018-07-09_20-51-36

Neuerscheinung

Schwerpunkt: Die Ästhetik der zweiten Natur

Mit Beiträgen von Georg W. Bertram, Thomas Khurana u. Julia Peters.

Deutsche Zeitschrift für Philosophie 66:3 (2018)

Berlin: De Gruyter 2018

Veranstaltung

Ästhetische Praxis und kulturwissenschaftliche Forschung

11.bis13.10.2018

4. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft

Stiftung Universität Hildesheim, Kulturcampus der Domäne Marienburg

DigitaleModerne

Neuerscheinung

Digitale Moderne

Die Modellwelten von Matthias Zimmermann

Natascha Adamowsky (Hg.)

München: Hirmer 2018